Erinnerung an Novemberpogrome 1938

Viele verbinden die Pogrome gegen die jüdische Bevölkerung lediglich mit der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 (Stichwort: „Reichspogromnacht“). In Wahrheit zogen sich die radikalen Verfolgungen jüdischer Bürger*innen und Zerstörungen ihres Eigentums durch NSDAP und große Teile der deutschen Bevölkerung mehrere Tage. Vom 7. bis zum 13. November wurden Synagogen und Geschäfte zerstört…

75. OdF-Gedenktag

Erinnerungskultur ist wichtig – und Aufarbeitung endet nie. Das erklärte am Sonntag Axel Holz, der Bundessprecher der VVn-BdA. Im Rosengarten hatten sich knapp 100 Hansestädter eingefunden, um am dafür aufgestellten Denkmal an die Opfer des Faschismus zu erinnern. Und das wie in jedem Jahr am zweiten Sonntag im September. Neben Mitgliedern der Parteien Die Linke,…

Eine mehr als trübe Quelle – Über Hintergründe der Attacken auf die Gemeinnützigkeit der VVN-BdA

von Hans-E. Schmitt-Lermann Nachdem das Finanzamt Berlin der VVN-BdA-Bundesorganisation den Entzug der steuerlichen Gemeinnützigkeit angekündigt hatte, wurde ich gebeten, eine Inhaltsanalyse zu regionalen Entscheidungen abzugeben, die in der Bundesrepublik allein stehen und auf die sich das Amt in Berlin alleine beruft. Hier meine Stellungnahme zur einzigen Entscheidungsgrundlage des Finanzamtes Berlin: Der regelmäßigen Nennung des Landesverbandes…

Was ist gemeinnützig?

Sehr geehrter Herr Minister Scholz, seit 2008 bin ich die Ehrenvorsitzende der VVN–BdA, der gemeinnützigen Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten, gegründet 1947 von Überlebenden der Konzentrationslager und NS-Verfolgten. Die Arbeit der Antifa, die Arbeit antifaschistischer Vereinigungen ist heute – immer noch – bitter nötig. Für uns Überlebende ist es…

Antifaschismus muss gemeinnützig bleiben!

Am 4. November hat das Finanzamt für Körperschaften I des Landes Berlin der Bundesvereinigung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) e.V. die Gemeinnützigkeit entzogen. Damit verbunden sind vorerst Steuernachforderungen in fünfstelliger Höhe, die noch in diesem Jahr fällig werden. Weitere erhebliche Nachforderungen sind zu erwarten und auch zukünftig…

Denkmal für die revolutionären Matrosen

Aussage und Geschichte des Monuments am Kabutzenhof bringen manchen Rostocker in Verlegenheit, wenn ihn Gäste der Hansestadt oder auch die eigenen Kinder danach fragen. Die Gedenkstätte für die revolutionären Matrosen ist nicht zu übersehen: Auf einem 20 Meter langen Betonsockel erhebt sich eine neun Meter hohe Figurengruppe aus Bronze – zwei voran stürmende Männer auf…